• BiopolyMEHR

  • Wissenstransfer zu intelligenter Nutzung nachhaltiger und erneuerbarer Ressourcen an der Hochschule Hof

Die Themen „Biopolymere“ bzw. „intelligente Nutzung nachhaltiger und erneuerbarer Ressourcen“ sind aktuell zentrale Themen in der Forschung als auch in der Industrie. Das Bewusstsein für ökologisches Handeln ist bei den Verbrauchern bzw. Konsumenten in den letzten 5 bis 10 Jahren stark gestiegen. Dieses gestiegene Ökobewusstsein erfordert neue ökologisch wertvolle und vor allem ökologisch nachhaltige Produkte. Damit die biokunststoffverarbeitende Industrie den Verbrauchern neue Lösungen anbieten kann, soll das dafür benötigte Know-How in die Industriebereiche (1) Kunststoff-Industrie, (2) Textil-Industrie und (3) Prüfgeräte-Industrie im oberfränkischen Projekteinzugsbereich transferiert werden.


Netzwerkbeiträge / Symposien / Tagungen


Die Projektstrategie sieht die Entwicklung und die Durchführung von Weiterbildungsinhalten bzw. Weiterbildungsmethoden zur Erreichung des Wissenstransferziels vor. Dazu finden an der Hochschule Hof jährlich fünf Netzwerkbeiträge, zwei Symposien sowie eine Fachtagung zu den Themen
- Biokunststoffe (kommerziell, Forschung)
- Folien-, Platten- und Profilextrusion
- Compoundierung mit natürlichen Additiven
- Spritzguss
- Recycling (stofflich, biologisch)
- Ökobilanzierung, Zertifizierungen
statt. Durch die Impulse können Forschungskooperationen und Produktentwicklungen mit Biopolymeren entstehen.


Fördermittelgeber:

Europäischer Sozialfonds
Oberfrankenstiftung
Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hochschule Hof e.V.

Projektlaufzeit

01.03.2019 - 28.02.2022

Schwerpunkte:

Biopolymere Recycling Nachhaltigkeit

Projektleiter:

Prof. Dr. Michael Nase

Projektpartner:

Industriepartner aus Oberfranken

PDF Version:
Download

Please turn on comments from your page settings for this page.